Beautiful morning on Ruegen

Ich muss gestehen, ich bin schon ein kleiner Morgenmuffel, besonders wenn ich mir den Wecker stelle und zum aufstehen "gezwungen" werde.
Okay, dieses mal war es freiwillig, denn ich wollte auf Rügen den Sonnenaufgang sehen und natürlich auch Fotos machen.
Als mein Handy mich aus meinen Träumen riss, fand in meinem Kopf erstmal ein innerer Monolog statt, soll ich oder soll ich nicht? 
Letztendlich bekam ich den Hintern doch hoch und ich sollte es nicht bereuen.
Ich schnappte mir schnell noch meinen Rucksack samt Kameraequipment und schon konnte meine kleine Expedition losgehen.
Natürlich war auch mein treuer Begleiter Barney dabei, der kleine Fellknäuel durfte einfach nicht fehlen.
Obwohl es manchmal gar nicht so leicht ist zu fotografieren, wenn er dabei ist, habe ich ihn trotzdem immer gerne dabei. 
Vor allem natürlich, weil ich mir dadurch das Gassigehen mit ihn erspare, so bald ich wieder zu Hause bin.
Es war ein herrlicher Morgen auf Rügen, es war noch dunkel und ich konnte noch ein paar Sterne am Himmel erhaschen.
Barney und ich waren ganz allein unterwegs, so wie ich es mag, aber ganz allein waren wir dann doch nicht, denn mitten in der Stadt trat plötzlich eine Gruppe von Rehen aus einem Gebüsch hervor.
Wir waren gleichermaßen überrascht, aber die Chemie schien zu stimmen und so machte ich mich ohne Streitigkeiten weiter auf meinem Weg zum "Strand".
Dort angekommen wurde es auch schon langsam heller.
Es war ziemlich windig an diesem Tag und die See recht stürmisch, aber ehrlich gesagt, habe ich es so am liebsten.

Sony Alpha 7ii | FE 28 F2 | ISO 100 | f/14 | 1/10 Sek.

Ich baute mein Stativ auf, setzte mir einen Beanie auf und fing an Fotos zu machen.
Barney war ebenfalls beschäftigt und ging seinem Business nach.
Es schien alles perfekt, der Strand war menschenleer, ich genoß das Meer und die Wellen und machte genüsslich ein paar Fotos.
Die Ruhe dauerte jedoch nicht allzu lang, Barney fing an zu knurren und es näherte sich uns ein älterer Herr.
Ich dachte mir nichts dabei, als dieser immer näher zu uns kam und ich ahnte schon was gleich auf mich zu kommt.
Barney immer noch ganz und gar nicht amused über diesen Herren, wusste anscheinend ebenfalls was dieser gleich uns mitteilen möchte.
Seine Lippen fingen an sich zu bewegen und ich dachte mir nur "oh man was für ein Depp"
Kein "guten Morgen" oder ähnliches, nein, der werte Herr war zu mir gekommen um mir sein wichtiges  
Anliegen mitzuteilen und zwar, dass wir uns doch hoffentlich nicht gegenseitig in die Quere kommen sollen beim Fotografieren.
An der Art wie er mich anguckte wusste ich, dass er eigentlich meinte: Pass mal auf du "junger" Bursche, verzieh dich, dass ist mein Revier.
Immer nett lächeln und winken dachte ich mir und sagte nur "natürlich kommen wir uns nicht in die Quere"
Ich lächelte und dachte mir meinen Teil.
Ja, solche "Kollegen" begegnet man öfters, gerade im älteren Sektor der Fotografen.
Da war also mal wieder so einer, einer der Fotografen die am berühmt berüchtigten Fotografie Kelch geleckt haben.
Solche Leute sind mir wirklich ein Dorn im Auge und der Hulk in mir, hätte ihn am liebsten in den Popo getreten, aber ruhig Blut, ich wollte mir diesen schönen Morgen nicht verderben lassen.
Natürlich war die erste Amtshandlung des Meisters der Fotografie mir in mein Langzeit belichtetes Bild zu rennen...
So viel zum Thema uns nicht gegenseitig in die Quere zu kommen.

Sony Alpha 7ii | FE 28 F2 | ISO 100 | f/14 | 1/10 Sek.

Nun gut, der ungewollte Gast war nun dort und ich musste mit ihn leben.
Ich ließ mich nicht weiter stören und machte so einiges an Bildern, ich war förmlich im Rausch und bekam nicht genug.
Die Sonne ging langsam auf und ich huschte am steinigen Strand auf und ab um gute Spots zu finden.
Die Vögel posierten an diesem Morgen besonders schön und wollten anscheinend unbedingt fotografiert werden.
Leider habe ich kein Teleobjektiv mehr in meinem Equipment und konnte leider nicht näher an sie heran, aber Weitwinkel ging in diesem Moment auch und so entstanden einige schöne Bilder.
Übrigens, ich habe mich dazu entschlossen euch ein paar Infos, wie ISO, Blende etc. unter die Bilder zu schreiben (falls es jemanden interessiert :)) 

Sony Alpha 7ii | FE 28 F2 | ISO 200 | f/9 | 1/200 Sek.

Den eigentlichen Sonnenaufgang hätte ich beinahe verpasst, denn kurzfristig beschloss ich mich dazu, den Waldweg entlang zu gehen und jenen Sonnenaufgang von oben zu fotografieren.
Barney und ich rasten förmlich durch den Wald und der Aufwand sollte sich lohnen, denn die Aussicht war fantastisch! 
So genossen wir noch zusammen die herrliche Aussicht und machten uns dann wieder auf dem Weg zurück zu unserer Unterkunft.
Dort angekommen brauchte ich erstmal einen Kaffee und trotz der aufkommenden Müdigkeit bereute ich es nicht, so früh am Morgen aufgestanden  zu sein.
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende.

Sony Alpha 7ii | FE 28 F2 | ISO 100 | f/22 | 1/10 Sek.

Sony Alpha 7ii | FE 28 F2 | ISO 100 | f/22 | 1/100 Sek.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen